SPD Bad Krozingen - Hartheim

Wir freuen uns, Sie auf der Homepage der SPD BAD KROZINGEN-HARTHEIM begrüßen zu dürfen.

Unsere aktuellen Termine sowie Neuigkeiten der Kommunal-, Landes- und Bundespolitik finden Sie hier auf unserer Internetseite. Schwerpunkt dieser Internetpräsenz sind kommunalpolitische Themen, die in Bad Krozingen und in Hartheim von Belang sind. Darüberhinaus informieren wir Sie über die Tätigkeiten unserer Abgeordneten auf Landes- und Bundesebene. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen oder Fragen. Nutzen Sie dazu bitte das Gästebuch, das Kontaktformular oder greifen Sie einfach zum Telefon.

 

Matthias Schmidt Vorsitzender des SPD-Ortsvereins (Bad Krozingen)

 

07.03.2020 in Topartikel Ortsverein

Kontinuität bei der SPD in Bad Krozingen

 

Der nur in wenigen Positionen neu besetzte Vorstand wurde gestern von den Mitgliedern neu gewählt. An seiner Spitze bleibt auch nach 8 Jahren der Vorsitzende Matthias Schmidt, flankiert von Ute Schumacher-Lörch und Thomas Thürling als Stellvertretende Vorsitzende. Als Kassierer ist erneut Klaus Finke gewählt worden, Schriftführerin wie bisher Christina Schwabe. Pressereferent bleibt Thomas Thürling, neu hinzugekommen ist als Internetbeauftragter Daniel Schain. Beisitzerinnen und Beisitzer: Alexandra Kenklies, Bruni Philipp, Sebastian Volk, Andreas Eckerle und Peter Falk.

In einem großartigen, energiegeladenen Vortrag stellte der Landesvorsitzende der Jusos Baden-Württemberg Pavlos Wacker seine Position zum Thema "Demokratie in unserer Zeit - Zwischen Chance und Krise" vor. Die anschließende lebhafte Diskussion aller Beteiligten zeigte: Die SPD lebt, die SPD wird gebraucht, die SPD muss allerdings einige Antworten auf die aktuellen Fragen der Zeit noch deutlicher als bisher geben. Im Verbund mit dem Schwarmwissen der Mitglieder in den Ortsvereinen und derart engagierten Jusos wie Pavlos Wacker sollte das eigentlich gelingen! Deutlich wurde erneut der Wunsch nach einem neuen Grundsatzprogramm der SPD, wie es der Ortsverein in Anträgen zum Bundes- und Landesparteitag bereits mehrmals gefordert hatte.

Besonders erfreulich war auch, dass im Rahmen dieser Versammlung mit Daniel Schain ein weiteres, junges und engagiertes Mitglied in die Reihen der SPD aufgenommen werden konnte!

11.04.2020 in Ortsverein

Mitgliederbrief Ostern 2020

 

Zu Ostern gibt es einen neuen Mitgliederbrief unseres Ortsvereins. Ein Ostern unter ganz besonderen Umständen. Corona beschäftigt uns natürlich, wir sprechen über die Einschränkungen und Folgen von Corona für uns, unseren Alltag und die Zukunft. Matthias Schmidt gibt eine Einschätzung zur aktuellen Lage und die konkreten Folgen, Roland Diehl beschäftigt sich in seinem Beitrag mit unserem Gesundheitssystem als Daseinsvorsorge, Thomas Thürling beschäftigt sich mit der Bewertung der Chancen des Shut Downs.

Viel Spaß beim Lesen!

Der Ortsverein Bad Krozingen- Hartheim wünscht Frohe Ostern, ein entspanntes langes Wochenende und das Sie und Ihre Lieben alle gesund bleiben!

dl/Mitgliederbrief_BK_042020.pdf

10.02.2020 in Ortsverein

Bürgerreise nach Berlin

 

4. Bürgerreise nach Berlin

Am 15. bis 19. April lädt der SPD Ortsvereinsvorsitzende Matthias Schmidt erneut ein, sich der Bürgerreise nach Berlin anzuschließen.

In diesem Jahr sind eine Besichtigung des Bundesnachrichtendienstes, Kiezspaziergänge beim Gesundbrunnen und durch Neukölln organisiert. Dazu Führungen durch die Gedenkstätten des ehemaligen Stasigefängnises Hohenschönhausen und der Mauergedenkstätte Bernauer Straße. Abgerundet wird der Berlinaufenthalt durch einen Besuch im Grips Theater sowie einem Jazz-Brunch mit Live-Musik.
Bahnfahrt, 4 Übernachtungen mit Frühstück, Tageskarte für den ÖPNV in Berlin, Theaterbesuch sowie die Führungen sind inbegriffen.
Pro Person kostet die Reise 449 € im Doppelzimmer.

Es sind nur noch wenige Plätze frei!

Hier gibts das komplette Programm.

Bei Interesse bitte melden: 07633/806505 abends oder unter matthias.schmidt(at)spd-bad-krozingen.de

30.01.2020 in Ortsverein

Fusion gefährdet Mitbestimmung

 

Im Zuge der Fusionsverhandlungen zwischen den beiden Kliniken beiden Kliniken Universitäts- Herzzentrum Freiburg/Bad Krozingen (UHZ) und Universitätsklinik Freiburg (UKF) verzögert die offene Frage der künftigen Mitarbeitervertretung am UHZ das Weiterkommen und die notwendige Fusion beider Häuser.

Die SPD Bad Krozingen unterstützt die Forderung nach eigenem Personalrat im Herzzentrum und steht an der Seite der Beschäftigten!

Wir unterstützen die Sichtweise der Beschäftigtenallianz, dass mit der Streichung einer eigenen Interessenvertretung in Bad Krozingen, Mitarbeiterinteressen in wenig wertschätzender Weise begegnet werden. Die Vertretung der Mitarbeiterinteressen benötigt ausreichen Ressourcen und eine Präsenz vor Ort.

In einer Zeit des massiven Fachkräftemangels in den Krankenhäusern und häufig durch Überlastungssituationen gefährdeter Patientenversorgung, kann sich der Arbeitgeber ein solches Vorgehen nicht leisten.

Die Fusion von UHZ und UKF wird für 1. Januar 2021 vorbereitet. Damit soll eine zusätzliche Belastung durch eine Umsatzsteuerpflicht bei der Personalgestellung der zwei Häuser in Millionenhöhe umgangen werden. Die Umsatzsteuerpflicht bedroht laut Arbeitgeberseite die Existenz des UHZ.

Die Fusion als Standortsicherung und dringend notwendige Maßnahme um die Umsatzsteuerpflicht abzuwehren, unterstützen wir ausdrücklich.

Jedoch muss aus unserer Sicht eine wirkungsvolle Mitarbeitervertretung an beiden Standorten gewahrt bleiben!

Die SPD Bad Krozingen fordert die beteiligten Gremien auf, hier verantwortungsvoll zu agieren und zeitnah eine Lösung im Sinne der Mitarbeiter beider Standorte zu finden und so auch die Gefahr des Personalverlustes im Zuge des Betriebsübergangs abzuwenden.

Für die SPD Bad Krozingen - Hartheim

Thomas Thürling

Pressreferent

30.05.2020 in Landespolitik von SPD Baden-Württemberg

SPD verurteilt Anschlag auf DGB-Haus

 

Andreas Stoch: „Schritte für Verbotsverfahren gegen die Identitäre Bewegung intensivieren“

Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch hat den heutigen Anschlag auf das Willi-Bleicher-Haus des DGB in Stuttgart durch Mitglieder der „Identitären Bewegung“ scharf verurteilt.

„Wie stehen solidarisch zu unseren Freunden beim DGB und seinen Mitgliedsgewerkschaften. Die Verantwortlichen für diese feige Aktion müssen umgehend strafrechtlich verfolgt werden“, betonte Stoch. „Wieder einmal wird deutlich, dass diese so genannten Identitären durch und durch Rechtsextremisten sind, die unsere freiheitliche Verfassungsordnung bekämpfen. Deshalb sollten nun alle möglichen Schritte für ein Verbotsverfahren intensiviert werden.“

Unser Ortsverein auf Facebook

Dr. Birte Könnecke

Mitmachen

Counter

Besucher:343675
Heute:5
Online:1